Schlagwortarchiv für: YouTube

Quarks: Wissenschaft für alle

Quarks startete 1993 als Fernsehsendung im WDR. Hinzu kamen bis heute eine (werktägliche) Radiosendung bei WDR 5, mehrere Podcasts, eine Website, sowie TikTok-, Instagram- und YouTube-Kanäle, zum Teil mit eigens für diese Formate erstellten Inhalten. Und man muss sagen: Das meiste ist tatsächlich gut gemacht. Kein Wunder also, dass verschiedenste Inhalte und Formate immer wieder für den Grimme-Preis und den Grimme Online Award (GOA) vorgeschlagen und manchmal auch nominiert und ausgezeichnet wurden.

Screenshot der Website von

Screenshot der Website von „Quarks“

In 2021 erhielt die Wissenschaftsjournalistin und Fernsehmoderatorin Mai Thi Nguyen-Kim den Grimme-Preis für die „Besondere Journalistische Leistung“, unter anderem für ihre Moderation von „Quarks – Corona in 5 Minuten“ (WDR). Doch auch mit seinen Social-Media-Kanälen sorgte das Quarks-Team 2021 für Aufmerksamkeit. So gehörte „Quarks auf Instagram“ zu den Nominierten des Grimme Online Awards 2021: „Gerade in der Pandemie gelingt es dem Kanal, komplexe Inhalte rund um das Coronavirus verständlich zu illustrieren und rund eine Million Abonnent*innen zu informieren.“

TIPP: Zur Nominierung findet sich auf den Seiten des Grimme Online Awards ein interessantes Interview mit Mustafa Benali, Redaktionsleiter bei Quarks Digital. Es geht darin um die Themenauswahl, die Besonderheiten der Plattform Instagram und den kreativen Schaffensprozess seines Teams: zum Interview im Blog „quergewebt“.

Wenngleich medienbildungsrelevante Angebote bei Quarks nicht im Vordergrund stehen, finden sich in den verschiedenen „Kanälen“ der WDR-Wissenschaftsmarke immer wieder einzelne Beiträge, die wir nachfolgend kurz vorstellen möchte:

Quarks: Website

Wissenschaftlich, aber trotzdem auch für den Laien gut verständlich werden die Themen auf der Website dargeboten. Medienbildungsrelevant sind zum Beispiel folgende Beiträge:

So funktioniert ein Quantencomputer
Was ist eigentlich ein Quantencomputer und wie funktioniert er? Gibt es schon erste Quantencomputer? Und wird diese Technik den herkömmlichen Computer ersetzen? Diese und mehr Fragen beantwortet Quarks auf dieser Seite.

zum Quarks-Beitrag auf quarks.de

Quarks auf Instagram

Auf Instagram präsentiert sich Quarks vornehmlich mit kleinen Videos oder Grafiken sowie (für Instagram-Verhältnisse) viel Text.

Thema: Smartphone und Tablet / Gefahren
Ist das blaue Licht von Smartphones und Tablets schädlich für die Augen?
Lange Zeit wurde angenommen, dass das Licht der LED-Displays ungesund sei für die Augen und auch den Schlaf stören könnte. Neueste Erkenntnisse aus der Forschung zeigen hingegen, dass dies wohl nicht der Fall ist.

zum Quarks-Beitrag auf Instagram

Quarks auf YouTube

Seit 2018 ist Quarks mit einem offiziellen Kanal auf YouTube vertreten. Gestartet wurde mit 200 Beiträgen aus früheren Sendungen. Seitdem kommen pro Monat ca. acht weitere Videos hinzu. Die “großen” Themen Coronavirus und Klimawandel überwiegen seit längerer Zeit, ein paar auch aus Medienbildungssicht interessante Beiträge der vergangenen Monate listen wir hier auf.

5G: Das macht Smartphone-Strahlung mit uns (12:39 min, 18.05.2021)
5G ist ein relativ neuer Mobilfunkstandard, der die Diskussion um die Gefährlichkeit von Strahlungen durch Smartphones neu entfacht hat. Quarks fragt nach den Risiken, unter anderem nach der Stärke der Erwärmung des menschlichen Körpers durch die Strahlung.

zum Quarks-Beitrag bei YouTube

Quarks auf TikTok

Auf TikTok bietet Quarks kurze Videos mit recht einfachen Inhalten, gut auf den Punkt gebracht, meist witzig und ohne nähere Erklärungen aufbereitet. Sie zielen damit deutlich auf ein jüngeres Publikum ab als Instagram. Ein paar Beispiele:

Haben dich negative Kommentare schon mal runtergezogen?

Liest du lieber in einem Buch oder auf dem Bildschirm?

Deine Tipps, um positive Nachrichten zu kriegen

Darum streikt dein Handy bei Kälte

Was zockst du am liebsten?

STRG_F: Investigative Reportagevideos

In den zumeist 20- bis 30-minütigen Videos geht es um die unterschiedlichsten Themen: Cum-Ex, Blutspende, Corona oder die Tiermafia – aber eben auch um Themen rund um Medienkompetenz und -bildung. Die Grimme Medienbildung hat sich einzelne Videos näher angeschaut.

Screenshot des YouTube-Kanals von Strg_F

Screenshot des YouTube-Kanals von Strg_F (www.youtube.com/c/STRGF/videos)

Der YouTube-Kanal “STRG_F”, 2020 ausgezeichnet mit dem Grimme Online Award (GOA),  wird vom Norddeutschen Rundfunk für das Medienangebot Funk produziert. Funk ist ein Online-Content-Netzwerk der ARD und des ZDF, das sich an junge Leute zwischen 14 und 29 Jahren richtet. Die STRG_F-Videos sind spannend aufbereitet und fordern am Ende die Nutzer*innen auf, ihre Meinung zu schreiben – und die Redaktion reagiert auch auf diese Kommentare, indem sie antwortet bzw. auch in Diskussionen mit einsteigt.

Wir haben ein paar Beispielvideos zu medienbildungsrelevanten Themen herausgesucht:

Querdenker: Wie radikal machen YouTube, Telegram und Co.? (37:35 min, 20.07.2021)
Können YouTube und Co. uns radikalisieren? Welche Rolle spielen Algorithmen bei der Meinungsbildung und Radikalisierung? Am Beispiel von drei so genannten Querdenkern sucht STRG_F nach Antworten. Zwei Reporterinnen begleiteten die drei über einige Monate hinweg, versuchen anhand der Auswertung einer YouTube-History und eines Instagram-Kanals aufzuzeigen, wie sich Einstellungen verändert haben könnten, und sprechen zudem mit einem ehemaligen Verschwörungsgläubigen.

zum STRG_F-Video

Weitere (ältere) STRG_F-Videos zu Medienbildungsthemen

zum YouTube-Kanal von STRG_F
zur Preisträgerseite GOA 2020

Interview

Auf „quergewebt“, dem Blog zum Grimme Online Award, findet sich ein Interview (vom 26. Mai 2020) mit dem STRG_F-Redaktionsleiter Dietmar Schiffermüller über Investigativ-Journalismus auf YouTube.

zum Interview auf quergewebt