Aktuell im Monitor

Die wichtigsten oder interessantesten Meldungen der letzten Tage – weitere finden Sie im Monitor, der Startseite des Medienbildungshubs: www.medienbildungshub.de

Entstehung einer Reportage durch künstliche Intelligenz?

Geht das? Künstliche Intelligenz (KI) schreibt Texte, komponiert Musik und legt einem „falschen“ Moderator Worte in den Mund und die passende Mimik ins Gesicht: Eine künstliche Reportage entsteht. Die WDR-Sendung „neuneinhalb“ hat genau das versucht, die Zuschauer*innen begleiten die Reporter*innen dabei und lernen das KI-Sprachmodell Luminous kennen, den Einsatz von Deepfake-Software und wie ein kleines Musikstück von einem KI-System weiterkomponiert wird.

zum YouTube-Video von neuneinhalb

Sollten sich Medienschaffende aus Social Media zurückziehen?

Armin Wolf, österreichischer Journalist und Fernsehmoderator des ORF-Nachrichtenjournals „Zeit im Bild 2“, plädiert in seinem Essay auf den Seiten des österreichischen Nachrichtenmagazins „Profil“ dafür, dass Medien und Medienschaffende sich trotz des Gebarens der großen Social-Media-Konzerne, trotz Wutreden und Hasses nicht aus dem Social-Media-Diskurs zurückziehen sollten. Im Gegenteil, so Wolf: „Wir Medienmenschen sollten Social Media mit gutem Journalismus fluten.“

zum Essay von Armin Wolf

Cookie-Banner – Trotz rechtlicher Vorgaben viele Beschwerden

Eigentlich ist die rechtliche Lage klar: Aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind bei Webseiten, die sogenannte Tracking-Cookies benutzen, Hinweise dazu und die Möglichkeit zur Ablehnung durch die Nutzer*innen verpflichtend. Dies hat seit Jahren zu permanenten Einblendungen von Cookie-Bannern geführt, die oft verwirrend gestaltet sind, um User*innen absichtlich auszutricksen. Und obwohl die Datenschutzbehörden im Jahr 2021 auf die Verpflichtung zu einem deutlichen „Alles ablehnen-Button“ hingewiesen haben, hagelt es weiterhin Beschwerden. Was steckt hinter diesem rechtsunsicheren Chaos? Ingo Dachwitz hat für netzpolitik.org bei mehreren deutschen Behörden in der Sache nachgehakt.

zur Cookie-Banner-Recherche von Ingo Dachwitz bei netzpolitik.org